Ein Reisebericht

Stadtmädchen inkognito

 

 

Die Tage fliegen nur so dahin.

Ich bin immer noch auf der Farm in Guelph und habe eine tolle Zeit. Während der fast zwei Wochen, die ich hier nun schon verbracht habe, ist mir die "Magdafarm" mit all ihren menschlichen und tierischen Bewohnern schon sehr vertraut geworden, obwohl wirklich kein Tag wie der andere ist. Und jeden  Tag werden neue Geschichten geschrieben.

Kurz vor Ostern haben wir mit vollem Körpereinsatz eines der Schweine einfangen müssen, denen Nick gerade ihr neues Zuhause präsentiert hatte, und das irgendwie dem Gehege und auf das riesige Nachbargrundstück entflohen ist. Ein paar Tage später ist Cerise als das erste aus einer Reihe von Kälbchen geboren worden, die alle in den nächsten Tagen bis Wochen erwartet werden. Bei der zweiten Geburt heute waren Caroline, Vera und ich sogar life dabei und haben dieses kleine viel zu niedliche Wunder bestaunt.

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich das Leben auf einer Farm mal so genießen könnte. Vielleicht auch nur, weil ich weiß, dass es nur für eine bestimmte Zeit ist. Die Arbeit ist stellenweise ziemlich anstrengend und kräftezehrend (ich bekomme endlich ein ganz paar Muskeln! Mit 20 Jahren Verspätung, aber immerhin;D), doch es macht auch irgendwo Spaß und es gibt hier so unglaublich viele schöne Momente. Das Heimweh, dass mich vor kurzem noch so geplagt hat, habe ich darüber schon ganz vergessen.

Nick, Vera und Caroline sind auch einfach tolle Menschen. Mir wird immer bewusster, dass auf dieser ganzen Reise das Allerwichtigste die Menschen sind, die einem begegnen. Seien es nun Lisa und Doug, die so lieb und hilfsbereit waren und mir ganz am Anfang schon so viel Mut und Selbstvertrauen eingeflößt haben, dass es eigentlich für das volle Jahr reichen müsste, Darri und Pavla, Nauris, Marketa und all die anderen Freunde, die Vancouver in meiner Erinnerung so einzigartig machen oder alle die, die mir nach dem halben Jahr Vancouver schon auf der Reise  begegnet sind und machen, dass ich einfach noch nicht von hier wegwill

29.4.14 03:50

Letzte Einträge: Große Schritte und kleine Probleme, Der große Apfel, Le long de la route..., Neueste Geschichten, Von Newfoundland nach Nova Scotia (über viel, viel Wasser...), Letzte Worte

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen